Ein kreativer Kopf

Hans-Jürgen Bonitz; Bildquelle: Lukas/Malteser

Duderstadt (mhd). Nach jahrzehntelanger Vakanz haben die Malteser in Duderstadt wieder einen Ortsbeautragten: Seit Beginn des Jahres baut Hans-Jürgen Bonitz (61) bei dem katholischen Hilfsdienst im Untereichsfeld neue ehrenamtliche Dienste auf. Sie sollen die renommierte Malteser-Berufsfachschule für Pflegeberufe mit angeschlossener Tagespflege für demente Menschen ergänzen und dem Ehrenamt dort neues Leben einhauchen.

Bislang verbindet man die Malteser in Duderstadt mit ihrer Schule in der ehemaligen Jugendherberge am Schützenring 6, die sich in den vergangenen Jahrzenten nach Umbau und Sanierung zu einem schmucken Gebäude mit angeschlossenem Seminarhaus gemausert hat. Ehrenamtliche Dienste? Die soll es irgendwann gegeben haben. Doch daran können sich selbst alte Malteser kaum noch erinnern. Ebenso lange war auch die Funktion eines Ortsbeauftragen vakant - einer Person also, die die ehrenamtlichen Dienste der Malteser in einer Stadt leitet und auch repräsentiert.

Mit Hans-Jürgen Bonitz kommt nun neuer Schwung in die Malteser-Stadtgliederung Duderstadt: Nach dem Vorbild anderer Malteser-Stadtgliederungen will der neue Stadtbeauftragte einen Kreis Ehrenamtlicher um sich scharen und dann als erste Projekte einen „Mobilen Einkaufswagen“ für ältere Menschen anbieten, die nicht mehr alleine einkaufen können. Auch ein „Café Malta“ ist im Gespräch – nach dem Vorbild Hannovers, wo ein solches Angebot regelmäßig viele Menschen mit demenziellen Erkrankungen und deren Angehörige anspricht. Dass sich diese Angebote zunächst an ältere Menschen richten, ist kein Zufall, denn Bonitz strebt eine enge Zusammenarbeit mit der Berufsfachschule an. Auf lange Sicht möchte der 61-Jährige dann aber auch den Jugendbereich aufbauen, vielleicht im Rahmen eines Schulsanitätsdienstes in Zusammenarbeit mit dem Mehrgenerationenhaus Duderstadt.

Ehrgeizige Ziele, für die Bonitz der richtige Mann ist. Als „Sohn der Stadt“ kennt er viele Menschen und als ehemaliger niedergelassener Zahnarzt fühlte er manchen davon auch auf den Zahn. Abgesehen vom Studium der Zahnmedizin in Göttingen hat Bonitz seine Heimatstadt nie für längere Zeit verlassen und sich hier jahrelang in verschiedenen Vereinen engagiert. Nachdem er seine Zahnarztpraxis 2011 aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste, fand Bonitz 2014 zu den Maltesern. Seit fast sechs Jahren unterrichtet er an der Malteser-Berufsfachschule Biologie und Krankheitslehre. Als er vor wenigen Monaten vom Geschäftsführer der Malteser in der Diözese Hildesheim gefragt wurde, ob er Ortsbeauftragter in Duderstadt werden wolle, überlegte der Zahnarzt nicht lange. „Ich werde nun auch langsam mit dem Alter konfrontiert und möchte dem Leben etwas zurückgeben“, so begründet Bonitz seine Zusage.

Dass Bonitz ein kreativer Mensch ist, hat er ohnehin bewiesen: In seiner Freizeit spielt der bekennende Jazzfan Saxofon und hat mit Gitte Ammer am Piano das Duo „A‘n’B“ gegründet. Außerdem malt er gerne mit Acryl – „realistisch bis surrealistisch“- so seine Selbsteinschätzung. Hans-Jürgen Bonitz ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter.

 

Information für Interessierte am Ehrenamt:
Hans-Jürgen Bonitz
Malteser Hilfsdienst e.V.
Schützenring 6
37115 Duderstadt
Mobil: (0170) 7750609
E-Mail: hans-juergen.bonitz(at)malteser(dot)org